Pétanque

Seit über vierzig Jahren spiele ich Pétanque, ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Schon als Teenager hat mich diese Sportart, das Spiel an sich, fasziniert und mein Herz schlagartig erobert. Erlernt habe ich die Technik und Taktik sowie die Grundregeln anfangs hauptsächlich in meinen Urlauben in Belgien, meinem Vaterland. 

 

Schnell hatte ich genug Erfahrung und Routine, um als junger Mann an Turnieren teilzunehmen und kurz darauf Qualifikations-Turniere und auch Landesliga-Spiele zu meistern. Als sich der Liga-Sport sich in Deutschland entwickelte, erlernte ich schnell die ausführlichen Regeln dieses filigranen Sports und erreichte bald ein hohes Spielniveau in der ersten deutschen Liga.

 

Die Schwierigkeit und gleichzeitig der Schlüssel zum Erfolg, nämlich die mentale Fähigkeit, sich auf die gespielten Kugeln und auf die verschiedenen Wurftechniken zu konzentrieren sowie sich zudem auf den Gegner einzustellen und sich von ihm nicht verunsichern zu lassen, kam erst mit der Zeit. 

 

Zu meinen größten Erfolgen zählen Titel wie „Troisdorfer Stadtmeister“ und Bezirks-Vizemeister NRW im Tête-à-Tête sowie die Teilnahme an Landesmeisterschaften in NRW und an deutschen Meisterschaften im Doublette und Triplette.

 

In meinen erfolgreichsten Zeiten war ich fast täglich auf dem Bouleplatz anzutreffen, um die verschiedenen Techniken wie Legen und Schießen zu üben. Pétanque ist für mich eine Leidenschaft, in jungen Jahren war es zeitweise sogar wie eine Sucht.

 

Seit vielen Jahren spiele ich unter anderem im Hofgarten in München und auf dem Boule-Gelände in Moosburg. Ich unterrichte Pétanque in der Gruppe und gebe Einzelstunden für Anfänger (Grundtechnik), Fortgeschrittene (Technik und Taktik) sowie Tireurkurse (Wettkampf- und Mentaltraining) . "Allez les boules!"